Navigation und Service

Logo: Bundesministerium des Innern (Link zur Startseite) Fair Play Preis des Deutschen Sports

Eine gemeinsame Initiative von:

Jurybegründung zur Verleihung des Fair Play Preises des Deutschen Sports 2011 an den Deutschen Frisbeesport-Verband

„Spielregeln“ sind nicht nur, aber gerade auch im Sport, vor allem im sportlichen Wettkampf, nötig, denn sie dienen einem reibungslosen und fairen Spielverlauf. Spielregeln einzuhalten und Verstöße zu sanktionieren sind folglich notwendige Voraussetzungen für ein faires Spiel. Über die Einhaltung der Regeln wachen deshalb neutrale Schiedsrichter, die die Gewähr dafür bieten, dass nicht eigene Interessen der Spieler und Mannschaften über die Beachtung der Spielregeln gestellt werden. Wie wichtig und schwierig die Aufgabe von Schiedsrichtern ist, zeigt sich insbesondere bei wichtigen Entscheidungsspielen, bei denen es immer wieder zu teilweise gewalttätigen Auseinandersetzungen über Regelverstöße und ihre Sanktionierung kommt und bei denen nicht nur die beteiligten Spieler, sondern oftmals auch die Schiedsrichter in die Schusslinie geraten. 

Deutscher Frisbeesport-Verband

Kein Flash-Plugin vorhanden

Dass es auch anders geht, dass eine friedliche Einigung möglich ist und dafür nicht einmal Schiedsrichter benötigt werden, zeigt die Mannschaftssportart des Frisbeesports „Ultimate“. Als erste und bislang einzige Mannschaftssportart klären die Spieler Foulverstöße untereinander. Die Selbstverantwortlichkeit der Spieler dafür, Fouls anzuzeigen und Meinungsverschiedenheiten in fairer Weise zu regeln, ist ein ganz wesentliches Element dieser Sportart. Es steht für das Grundprinzip dieses Sports, bei dem gegenseitiger Respekt und Spaß am Spiel maßgebliche Leitlinie für jeden Wettkampf sind. Dass diese Leitlinie im Sport auch tatsächlich gelebt wird und es selbst bei großen internationalen Wettkämpfen möglich ist, ohne Schiedsrichter friedlich und fair zu spielen, hat die Jury außerordentlich beeindruckt. Sie hat deshalb einstimmig beschlossen, den Deutschen Frisbeesport-Verband stellvertretend für die Vereine und Einzelspieler der verschiedenen Frisbee-Disziplinen, die mit Sportdiscs in Deutschland ausgeübt werden, mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports in der „Sonderkategorie“ auszuzeichnen.

Diese Seite:

© Bundesministerium des Innern - 2016